Mittwoch, 5. Juli 2017

Genusstipp

Der Fang des Tages aus dem sauberen Wasser der Nagold wird als „Forelle bzw. Äsche blau“ nicht in Wasser, sondern in Weißwein gegart. In den Wein kommen 2 Lorbeerblätter, 5 Wachholderbeeren und 2 Löffel Waldhonig.

Mehr nicht.

Den wertvollen Fisch lässt man in diesem Sud etwa 12 Minuten ziehen (nicht brodelnd kochen).

Fertig.

Am besten passen ein paar gekochte Kartoffeln und flüssige Butter. Eine Genusssteigerung ist dann nur noch möglich, wenn man einen Württemberger Weißwein dazu trinkt.

Guten
Appetit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen